healthcare risk management

Die Idee hinter HECARI

Ein Critical Incident Reporting System (CIRS) dient der Steigerung der Patientensicherheit, Arbeitssicherheit und Dienstleistungsqualität in Krankenhäusern, Kliniken und anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Pflegewesens. Dieses Werkzeug unterstützt den wachsenden Trend des Umdenkens: anstatt kritische Vorfälle zu übergehen, sollen diese in konstruktiver und anonymer Form als "Lehrmaterial" genutzt werden. Die Beschreibung und Bewertung solcher Beinahe-Unfälle dient dann der Vermeidung ähnlicher Situationen.

Das System HECARI verfolgt hierbei zwei maßgebliche Ziele: die technisch lückenlose Implementierung der Anonymität sowie die möglichst einfache Gestaltung der Bedienung. Gerade Letzteres ist von eminenter Bedeutung, denn die Benutzung eines CIRS basiert auf Freiwilligkeit. Entstünden bei der Bedienung Verständnisprobleme durch eine zu komplizierte Benutzerführung, so würde dies unmittelbar die Akzeptanz herabsetzen und sich in deutlich verringerte Nutzungsintensität (und somit als Verlust wertvoller Meldungen) bemerkbar machen.

Die Vorteile

Das System HECARI ist ein CIRS-Spezialist. Im Gegensatz zu vielen integrierten Systemen ist die Sicherheit und Anonymität bereits in der grundlegenden Architektur realisiert: selbst bei unberechtigtem Zugriff auf das Betriebssystem bzw. die Datenbanken oder bei z.B. juristisch erzwungener Herausgabe der Daten ist die Rekonstruktion von Meldern oder Schadenverursachern gänzlich unmöglich. Hiermit ist praktisch ausgeschlossen, dass das Risikomanagement selbst zum Risiko wird.

HECARI fügt sich problemlos in die bestehende IT-Infrastruktur der Einrichtung ein: die Kapselung der eigenen Datenhaltung sowie die vollständig webbasierte Benutzerinteraktion machen Umbauten in eigenen Systemen oder Installationen für die Benutzer überflüssig. Das System kann an jedem PC mit Web-Browser bedient werden. Zusätzlich zur Web-Anwendung können auch Android-Tablets als Meldesysteme eingesetzt werden.

Die Weiterbearbeitung und Bewertung von eingehenden Meldungen erfolgt über Benutzer mit (frei zuweisbaren) Rollen. Hierbei kann z.B. zwischen Anonymisierungsbeauftragten, Risikomanager, Risikobearbeitern und weiteren Benutzern unterschieden werden. Anonymisierte und dafür vorgesehene und freigegebene Meldungen können dann nicht nur über das eigene System veröffentlicht, sondern auch durch die bereits integrierte Schnittstelle für das bundesweite KH-CIRS-Netz exportiert werden.

HECARI ist nicht nur Software, HECARI ist auch Service. Eine nachhaltige Weiterentwicklung von HECARI ist im Lizenzmodell ebenso fest verankert wie ein kompetenter technischer Support für Anwender und Betreiber. Die Lizensierung ist übrigens denkbar einfach: die Lizenz gilt für jede Einrichtung uneingeschränkt, also völlig unabhängig von der Anzahl Benutzer, Clients bzw. mobile Clients oder von sonstiger Nutzungsintensität.